Der witelo-Newsletter informiert vierteljährlich über neue Partner und Projekte.
Anmeldung zum Newsletter

 Newsletter 22/04

Liebe witelo-Partner,

dieser Newsletter zeigt erneut, wie aktiv die MINT-Bildungslandschaft in Jena ist. Viele Angebote, die pandemiebedingt aussetzen mussten, starten wieder oder wechseln von Onlineformaten in die Präsenz. Erfreulicherweise gibt es zudem neue Angebote: Das DLR_School_Lab ergänzt die bestehenden Schülerlabore in Jena um Inhalte aus Astronomie, Geographie, Technik und Datenwissenschaften. Das Lehr-Lern-Hub Digital History zeigt vorbildlich, wie digitale Lerninhalte in die Lehramtsausbildung integriert werden können.

„Raus aus der Schule – rein ins Labor“
– DLR_School_LAB Jena eröffnet

Code Week-Eröffnung am 08.10.2022

Eröffnung Lehr-Lern-Hub: Digital History

„Ausbildung zum Anfassen“ – Tag der offenen Tür am JBZ

Neue Kurse im ABANTU CODING LAB

Berufe ausprobieren in den Herbstferien

Jenaer Physikfrühstück

Auf dem Weg zu Jugend Forscht

Physikalische Samstagsvorlesungen

Lange Nacht der Wissenschaften

Save the Date: MINT-Festival Jena 2023

Bundesfreiwillige bei witelo/SFZ Jena

In eigener Sache: 10 Jahre witelo

Wie man einen Stein mit einem Lederlappen heben kann

„Raus aus der Schule – rein ins Labor“ – DLR_School_LAB Jena eröffnet

Am 28.09.2022 wurde das neue DLR_School_Lab mit einem feierlichen Festakt offiziell eröffnet. In den Räumen am Leutragraben 2-4 können Schulklassen Experimente durchführen, die einen direkten Bezug zu aktueller Forschung aus Luft- und Raumfahrt haben und beispielsweise „Schreiende Pflanzen“, „Besucher aus dem All“ oder Mars-Rover kennenlernen. Der Besuch ist nach vorheriger Anmeldung und Absprache der Inhalte möglich; weitere Informationen bei Dr. Carolin Altmann, 03641-3060160, schoollab_jena@dlr.de.

Code Week-Eröffnung am 08.10.2022

Die Code Week Thüringen lädt Kinder und Jugendliche dazu ein, ihre Begeisterung für das Tüfteln, Hacken und Programmieren zu entdecken. Die Eröffnung am 08.10.2022, 13:00 – 16:00 Uhr feiern witelo und die Stadtwerke Jena im neuen Kundencenter der Stadtwerke, Saalstraße 8A, 07743 Jena. Mit Robotern, Spielen und Knobeleien startet die Code Week Thüringen parallel mit der Code Week Germany und den anderen Regio-Hubs. Noch bis zum 23.10. finden dann in ganz Thüringen verschiedene Coding Events statt. Die Thüringer Schülerforschungszentren sind mit zahlreichen Angeboten dabei, so bietet das SFZ Jena in den Räumen der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der FSU Jena am 18./19.10.2022 einen LaTeX-Workshop an. Weitere Informationen bei Dr. Birgit Pauly, b.pauly@witelo.de, 03641-889940

Eröffnung Lehr-Lern-Hub: Digital History

Um die Digitalisierung in der Schule in allen Fächern zu stärken, müssen die Lehrerinnen und Lehrer entsprechende Fähigkeiten mitbringen. Anfang September startete das Lehr-Lern-Hub Digital History an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, in dem Lehramtsstudierende kreative Aufgaben für Schüler:innen entwickeln und neue Formate für den Geschichtsunterricht erproben können. Die Lehramtsstudierenden erlernen anhand von Beispielen digitale Forschungs- und Vermittlungsmethoden und erarbeiten auf dieser Basis Aufgaben für Schüler:innen. Weitere Informationen bei Prof. Dr. Sander Münster, 03641 944771, sander.muenster@uni-jena.de

„Ausbildung zum Anfassen“ – Tag der offenen Tür am JBZ

Das Jenaer Bildungszentrum lädt am 08.10.2022 von 9:00 bis 14:00 Uhr zum Tag der offenen Tür in ihre Räumlichkeiten am Ernst-Ruska-Ring 1 ein. Unter dem Motto „Ausbildung zum Anfassen“ können Schüler:innen verschiedene Ausbildungsberufe ganz praktisch kennenlernen, z.B. Mechatroniker:in, Feinoptiker:in, Industriemechaniker:in, Mikrotechnologe:in, Verfahrensmechaniker:in, Glastechniker:in oder Physiklaborant:in. Zudem werden sich verschiedene ausbildende Firmen präsentieren. Weitere Infor­mationen bei Johanna Blumröder, blumroeder@jbz-jena.de

Neue Kurse im ABANTU CODING LAB

Das ABANTU CODING LAB Jena lädt während der Code Week Thüringen 2022 am 13. und 14.10.2022 Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren zum Tüfteln, Hacken & Programmieren ein. Jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr können sie in den Räumen des Abantu Kulturlabor, Carl-Pulfrich-Str. 4, 07745 Jena, Programm­bausteine aus Scratch kennenlernen und Roboter in kurzer Zeit zum Blinken und Fahren bringen. Weitere Informationen und Anmeldung unter https://www.eventbrite.de/e/420517307587. Nach den Herbstferien startet ein wöchentlicher Kurs des ABANTU Coding Lab für alle, die sich für Roboter und Programmierung interessieren. Immer donnerstags von 16:00 – 18:00 Uhr, sowie nach Absprache an Wochenenden und in den Ferien, sind interessierte Kinder ab 8 Jahren eingeladen, ihre technischen Fähigkeiten zu entwickeln und herauszufinden, wie die digitale Welt funktioniert. Weitere Informationen und Anmeldung unter https://www.eventbrite.de/e/414154777087 oder bei Heike Bödefeld 03641 2711910, freie.lernwelten.ev@gmail.com

Berufe ausprobieren in den Herbstferien

Was machen eigentlich Konstruktionsmechaniker:innen? In den Tagespraktika des IHK-Schülercollege öffnen Unternehmen ihre Türen und laden Schüler:innen ein, vom 08.10. bis zum 27.10.2022 verschiedene Berufe auszuprobieren und Praxisaufgaben zu lösen. Weitere Informationen unter 0365 8553419, berufsorientierung@gera.ihk.de

Jenaer Physikfrühstück

Zu einem Frühstück mit Wissenschaftler:innen und Studierenden lädt die junge Deutsche Physikalische Gesellschaft (jDPG) an die Friedrich-Schiller-Universität Jena ein. Physikinteressierte und -begeisterte Schüler:innen ab Klasse 10 können am 3.11. zudem Laborführungen, Experimente zum Selbermachen, einen Arduino-Workshop und Live-Vorlesungen erleben. Die Anmeldung ist bis zum 22.10.2022 möglich, weitere Informationen bei Julian Späthe, jena@jdpg.de

Auf dem Weg zu Jugend forscht

In den Forscherclubs des SFZ Jena arbeiten bereits einige Teams an spannenden Forschungsfragen. Noch bis zum 30.11.2022 haben sie und andere Zeit, diese für die neue Jugend forscht-Wettbewerbsrunde einzureichen, die unter dem Motto „Mach Ideen groß!“ steht. Teilnehmer*innen können ihre Projekte in den Themenbereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo-/Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik im Jugend-forscht-Wettbewerbsportal eintragen. Hinweise und Informationen zur Durchführung und Termine der Wettbewerbe gibt es bei den Regionalwettbewerbsleitungen oder bei Jungforscher Thüringen / Ines Vogel, 0361 7892350, jungforscher@stift-thueringen.de. Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Wettbewerbsprojekten geben die Thüringer Schülerforschungszentren.

Physikalische Samstagsvorlesungen

Im Wintersemester finden wieder die Samstagsvorlesungen der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt. Die Vorträge zu Quantenteleportation, aktuellen Erkenntnissen der Kosmologie, 60 Jahre Laser oder Klingenden Sternen finden jeweils 10:30 Uhr am Max-Wien-Platz 1; 07743 Jena statt und stehen allen Interessierten offen. Weitere Informationen über das Dekanat der Physikalisch-Astronomischen Fakultät, 03641 947003, dekanat-paf@uni-jena.de

Lange Nacht der Wissenschaften

Am 25.11.2022 öffnen Institute, Labore, Hörsäle und Kliniken ihre Tore und laden endlich wieder zur Langen Nacht der Wissenschaften ein. witelo und SFZ Jena sind erneut zu Gast in den Räumen des Vereinsmitglieds JenaWirtschaft, Leutragraben 2-4, 07743 Jena. Hier finden große und kleine Besucher:innen eine Auswahl der Experimentierboxen von witelo und SFZ Jena. So können sie auf dem Weg zur 11. Etage dem „Fahrstuhlgefühl“ auf den Grund gehen, an Knobelstationen verblüffende Lösungen finden, Roboter programmieren oder leuchtende Geheimtinte mischen. Weitere Informationen bei Ulrike Wolf, 03341 889940, u.wolf@witelo.de

Save the Date: MINT-Festival Jena 2023

Der Termin für die 3. Auflage des MINT-Festivals Jena steht fest: Vom 26.-28.09.2023 wartet ein spannendes Programm aus Vorträgen, Workshops, Mitmach-Experimenten, Wettbewerben und Wissenschaftsshows darauf, von Schülerinnen und Schülern erforscht, erlebt und entdeckt zu werden. Schulklassen der Klassenstufen 1-13 sind herzlich eingeladen, in die spannende Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik einzutauchen und naturwissenschaftlich-technischen Fragestellungen auf den Grund zu gehen. Die Veröffentlichung des Programms ist für das Frühjahr 2023 geplant. Weitere Informationen bei Dr. Jana Hölzer, 03641 947009, jana.hoelzer@uni-jena.de

Bundesfreiwillige bei witelo/SFZ Jena

Seit dem 01.09.2022 hat das Team von witelo und SFZ Jena Verstärkung durch eine Bundesfreiwillige. Anika Schneidewind besuchte bis zum Sommer 2022 das Angergymnasium Jena und hat erfolgreich am Jugend forscht-Regionalwettbewerb Jena und Landeswettbewerb Thüringen teilgenommen. Sie unterstützt Forscherclub- und AG-Leiter:innen in ihren Angeboten und hat bereits die Leitung einer Arbeitsgemeinschaft übernommen. Wir begrüßen die neue Mitarbeiterin und freuen uns über ihre tat­kräftige Mitwirkung.

In eigener Sache: 10 Jahre witelo

Im Oktober 2012 startete das Projekt „wissenschaftlich-technische Lernorte“ als Netzwerk der Jenaer Ini­tiativen, die sich mit ihren schulischen und außerschulischen Projekten für die naturwissenschaftliche und technische Bildung in Jena engagieren. Mittlerweile hat sich der Begriff MINT als Kurzwort für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik im Sprachgebrauch etabliert und das Jenaer MINT-Netzwerk ist auf mehr als 80 Partner aus Forschungseinrichtungen, Firmen, außerschulischen Lernorten, Vereinen und Initiativen angewachsen. Hinzu kommen Schulen aus Jena und Umgebung sowie viele Privatpersonen, die mit ihrem Engagement die Bildungslandschaft in Jena bereichern. Auch der witelo e.V. hat seine Tätig­keit ausgeweitet: Mit dem Schülerforschungszentrum Jena und weiteren Projekten machen wir selbst An­gebote für Kinder, Jugendliche und Netzwerkpartner, beispielsweise mit Arbeitsgemeinschaften, For­scherclubs, Ferienworkshops oder dem Verleih von Experimentiermaterialien. All dies wäre ohne unsere Förderer nicht möglich gewesen: Seit dem Projektstart unterstützen der Carl Zeiss Förderfonds und die Stadt Jena die Arbeit von witelo, die anfangs in der Trägerschaft des Imaginata e.V. lag. Durch die Unter­stützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH, der Stadtwerke Jena Pößneck und der Jenaer Antriebstechnik konnten ab 2015 die witelomobil-Arbeitsgemeinschaften starten; die Förderung der Stif­tung für Technologie Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) sowie des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) ermöglichte 2016 schließlich den Aufbau des Schülerforschungs­zentrums Jena. In den letzten Jahren wurde witelo zunehmend auch über Jena hinaus aktiv: So organisieren wir gemeinsam mit JenaDigital die Code Week Thüringen und sind Regionalpartner des bundesweiten Pro­gramms Make Your School. Am 07.10.2022 wollen wir ab 15:00 Uhr mit unseren Vereinsmitgliedern und Netz­werkpartnern unseren 10. Geburtstag feiern. Wir freuen uns auf Experimente unserer Gäste und eine spannende Podiumsdiskussion mit Dr. Holger Becker MdB, Mitbegründer microfluidic ChipShop GmbH in Jena, Antonia Bockhorn, Schülerin Ernst-Abbe-Gymnasium Jena und Teilnehmerin am Schülerforschungs­zentrum Jena, Nadine Cunäus, HR Head Carl Zeiss Jena GmbH und Vorstandsmitglied des witelo e.V. sowie Eberhard Hertzsch, Dezernent für Familie, Bildung und Soziales der Stadt Jena und Kuratoriumsmitglied des witelo e.V. Moderiert wird die Gesprächsrunde von Dr. Stephanie Kowitz-Harms, Leiterin MINT-Ver­netzungsstelle Deutschland – MINTvernetzt. Weitere Informationen bei Dr. Christina Walther, 03641-889941, c.walther@witelo.de

Wie man einen Stein mit einem Lederlappen heben kann

Saugnapfhalterungen erscheinen uns heutzutage selbstverständlich, stehen uns doch verschiedene elas­tische Kunststoffe zur Verfügung, die – in eine gewölbte Form gebracht – mittels Unterdruck Haken, Bad­matten oder verschiedene Geräte an glatten ebenen Flächen befestigen. In Ermangelung synthetischer Elastomere schlug Albert Neuburger in seiner „Heiteren Wissenschaft“ (erschienen 1923) neben Kautschuk ein weiteres Ma­terial vor, mit dem sich die „Kraft des Luftdrucks“ eindrucksvoll demonstrieren lässt: „Wir nehmen ein Stück weiches Leder von etwa 8 cm Durchmesser, tränken es mit Leinöl … und lassen es dann trocken werden. … Dann nehmen wir eine Feste nicht allzu dicke Hanfschnur, machen in das eine Ende einen Knoten und ziehen sie dann durch ein kleines, in die Mitte des Leders gemachtes Loch, das so klein sein muß dass es straff anschließt. Nun weichen wir das Leder im Wasser ein, damit sich der Hanfknoten und die Hanfschnur vollsaugen … Dann wird ein Ziegelstein auf den Boden gelegt, die Lederscheibe darauf gepreßt, und zwar so, daß möglichst alle Luft zwischen ihr und dem Stein entfernt wird. Ziehen wir nun an der Schnur, so können wir mit dieser Vorrichtung den Stein glatt in die Höhe heben…“

witelo e.V., Löbstedter Straße 67, 07749 Jena, Registergericht: Amtsgericht Jena, Registernummer: 231643, www.witelo.de

Gemeinschaftlich vertretungsberechtigt: Manuela Meyer und Wilfried Röpke (Vorsitzende), Dr. Götz Blankenburg (Schatzmeister), Nadine Cunäus, Dr. Franz von Falkenhausen, Prof Dr. Timo Mappes, Axel Weyrauch (Beisitzer*innen)

Redaktion des Newsletters: Dr. Christina Walther, Telefon: 03641-889941, Mail: c.walther@witelo.de

Newsletter 22/04 als pdf

Der witelo-Newsletter informiert vierteljährlich über neue Partner und Projekte.
Anmeldung zum Newsletter

 Newsletter 22/03

Liebe witelo-Partner,

Die Sommerferien stehen vor der Tür – und für MINT-interessierte Kinder und Jugendliche finden sich wieder viele Möglichkeiten, Relevanz und Vielfalt von Naturwissenschaft und Technik zu erleben. Workshops und Praktika vermitteln authentische und lebensnahe Einblicke in Firmen und Forschungseinrichtungen. Und sie sind eine gute Gelegenheit, ohne Leistungsdruck, aber mit umso mehr Spaß und gemeinsam mit Gleichgesinnten seinen MINT-Interessen nachzugehen.

Eröffnung Wasser- und Abwassermuseum
Pumpwerk Mühltal

Physik für Schülerinnen

Code Camp bei dotSource

Tagespraktika in Unternehmen

Praktikumswoche Jena

ABANTU Coding Lab

Fortbildung „Aqua-Agenten“

City4Future – Lernmaterial zur klimaneutralen Stadt

Ferienwoche des SFZ Jena

Arbeitsgemeinschaften und Forscherclubs im Schuljahr 22/23

witelo e.V. wählt neues Vorstandsmitglied

Neue Mitarbeiterin bei witelo/SFZ Jena

Seifenblasenfiguren

Eröffnung Wasser- und Abwassermuseum Pumpwerk Mühltal

Wie kommt das Wasser in den Hahn? Der Zweckverband JenaWasser eröffnet am Montag, den 11 Juli 2022 ab 15 Uhr nach zweijähriger Neugestaltung und Modernisierung das Wasser- und Abwassermuseum Pumpwerk Mühltal. Die Ausstellung zu Historie und Gegenwart der Wasserver- und Abwasserentsorgung in und um Jena ist ein weiterer Erlebnisort im Rahmen des Umweltprogramms AQUA-AGENTEN des Zweckverbandes. Schulklassen haben in der Eröffnungswoche vom 12.-14. Juli 2022 vormittags die Möglichkeit einer Führung durch das Museum. Weitere Informationen bei Dana Günther, 03641 688596, kontakt@jenawasser.de

Physik für Schülerinnen

Ohne Physikerinnen und Physiker gäbe es weder Laser noch integrierte Schaltkreise … doch leider sind Frauen in der Physik immer noch stark unterrepräsentiert. Daher lädt die Physikalisch-Astronomische Fakultät der FSU Jena Schülerinnen der Klassen 10-13 vom 25.07. bis zum 28.07.2022 zu einer Workshopwoche mit Vorträgen, Praktikumsversuchen, Arbeit in Projektgruppen und Firmenbesuchen ein. Anmeldung und weitere Informationen bei Prof. Dr. Isabelle Staude und Dr. Angela Unkroth, 03641 947003, dekanat-paf@uni-jena.de

Code Camp bei dotSource

Vom 15. bis zum 19.08.2022 bietet dotSource interessierten Schüler*innen wieder das Online Code Camp an. Die Teilnehmenden werden täglich 10-12 Uhr live in einer Videokonferenz durch die Bereiche Entwicklung und Design geführt. Ergebnis der Onlinesessions ist eine eigene Webseite, welche die Schülerinnen und Schüler selbstständig erstellen und designen. Zusätzlich zum Basic Code Camp für Einsteiger gibt es auch wieder das Advanced Code Camp für Fortgeschrittene. Dabei haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, im Rahmen der Spieleentwicklung ihre Codingfähigkeiten weiter zu vertiefen. Anmeldung ist ab sofort möglich, weitere Informationen bei Hanna Seidel, 03641 7979009, codecamp@dotSource.de

Tagespraktika in Unternehmen

Einen Tag in die Berufswelt des Technischen Produktdesigners, Automobilkaufmanns, Mechatronikers oder des Immobilienkaufmanns eintauchen: Diese Möglichkeit bietet das IHK-Schülercollege Mädchen und Jungen ab Klasse 8 im Rahmen von Tagespraktika. Die Teilnehmer*innen können u. a. das Führen eines Minibaggers ausprobieren, bei der Schokoladenherstellung dabei sein, ein Beratungsgespräch in einer Bank erleben, Glas schmelzen oder beim Bau eines Modellflugzeugs viel über Mechanik und Elektronik erfahren. Zu Beginn eines Tagespraktikums können Eltern das Unternehmen kennenlernen und so authentische Einblicke in moderne Ostthüringer Unternehmen erhalten. Weitere Informationen bei Kai Loudovici, 0365 8553424, loudovici@gera.ihk.de  

Praktikumswoche Jena

Die Praktikumswoche Jena geht in die dritte Runde: In den Sommerferien können Jugendliche eine Woche lang jeden Tag ein neues Unternehmen kennenlernen und spannende Praxiserfahrungen sammeln: Nach Anmeldung beim Online-Portal wählen die Schüler*innen verschiedene Berufsfelder aus und bekommen Einblicke in unterschiedliche Unternehmen. Weitere Informationen bei Daniela Drilltzsch, 03641-8730037, daniela.drilltzsch@jena.de

ABANTU Coding Lab

Wissen allein reicht heutzutage nicht mehr aus, um den gesellschaftlichen Anforderungen gerecht zu werden. Deshalb hat das Abantu Coding Lab ein Angebot für Kinder und Jugendliche (2.-6. Klasse) entwickelt, das spielerisch die in Zukunft dringend benötigten 21Century Skills (kritisches Denken, Kreativität, Problemlösungskompetenz und Reflexionsfähigkeit) vermittelt. Aktuell gibt es noch freie Plätze für den im neuen Schuljahr beginnenden Roboter-Programmierkurs. Er findet regelmäßig im Abantu Kulturlabor (Carl-Pulfrich-Str. 4, Gebäuderückseite Boulderhalle PlanB) statt. Weitere Informationen und Anmeldung bei Heike Bödefeld, freie.lernwelten.ev@gmail.com

Fortbildung „Aqua-Agenten“

Mit dem Umweltbildungsprogramm AQUA-AGENTEN möchte der Zweckverband in Kooperation mit Schulen für Umweltbewusstsein sensibilisieren und zur Qualität, Herkunft und Aufbereitung von Trink- bzw. Abwasser aufklären. Dazu wurden den Partnerschulen die AQUA-AGENTEN-Koffer zur Verfügung gestellt, zu denen nun eine Aufgabenübersicht mit 34 Lernaufträgen online veröffentlicht wurde. Darüber hinaus gibt es neue digitale Fortbildungstermine zum Programm; die Online-Fortbildungen finden am 6.09.2022 und 21.11.2022, jeweils 14:30-17:30 Uhr statt. Anmeldung über aqua-agenten@umweltstiftungmichaelotto.org, weitere Informationen bei Dana Günther, 03641 688596, kontakt@jenawasser.de

City4Future – Lernmaterial zur klimaneutralen Stadt

Wie sieht die klimaneutrale Stadt der Zukunft aus? Das Netzwerk Wissensfabrik hat das Projekt „City4Future“ entwickelt und dazu für Lehrkräfte Materialien veröffentlicht, die Schüler*innen die Themen Energie, Klimawandel, Nachhaltigkeit und Demokratiebildung auf handlungsorientierte Weise vermitteln. Am 21.09.2022, 14-15:30 Uhr findet im Rahmen des virtuellen MINTWochs der Workshop „How to City4Future“ statt, der kostenfrei mit Anmeldung besucht werden kann. Weitere Informationen bei Markus Riefling, 0174 3499176, markus.riefling@wissensfabrik.de

Ferienwoche des SFZ Jena

Mit- und Nachmachen ist ausdrücklich erwünscht: Das Team des Schülerforschungszentrums Jena packt in der letzten Ferienwoche die Lieblingsexperimente aus und lädt Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren zum Ausprobieren und Entdecken ein. Die SFZ-Ferienwoche findet vom 22.08 bis zum 26.08.2022 täglich von 9-16 Uhr in der Forscherwerkstatt des SFZ Jena, Löbstedter Straße 67, 07749 Jena statt. Für Essenversorgung und Pausenbetreuung durch den Imaginata e.V. wird eine Teilnahmegebühr von 50 € erhoben. Diese ist am ersten Kurstag in bar zu zahlen. Die Anmeldung ist ab sofort auf www.witelo.de möglich. Weitere Informationen bei Dr. Christina Walther, 03641-889941, sfz-jena@witelo.de

Arbeitsgemeinschaften und Forscherclubs im Schuljahr 22/23

Im kommenden Schuljahr 2022/23 bieten witelo und Schülerforschungszentrum Jena wieder stadtoffene Arbeitsgemeinschaften an. In der Robotik-AG können sich Teams für den FIRST LEGO League-Wettbewerb vorbereiten: Ab dem 07.09. können Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse mit unseren Mentor*innen an spannenden Lösungen tüfteln und sich auf den Regionalwettbewerb vorbereiten. Die AG findet immer mittwochs in der Schulzeit von 15-17 Uhr in den Räumen von dotSource in der Goethestraße 1 statt. Viertklässler*innen haben die Möglichkeit, in der Informatik-AG „Programmieren mit dem kleinen Hamster“ immer mittwochs von 15-16 Uhr im Carl-Zeiss-Gymnasium die ersten Schritte zu wagen. Für Schüler*innen ab Klasse 5 ist die Forscherwerkstatt in der Löbstedter Straße 67 immer Donnerstag nachmittags ab 14:30 Uhr geöffnet. Sie können hier selbst gewählte Forschungsprojekte bearbeiten und erhalten Unterstützung bei Jugend Forscht- oder Seminarfacharbeiten. Neben den stadtoffenen Formaten bieten witelo und das SFZ Jena an vielen Jenaer Schulen wöchentliche Arbeitsgemeinschaften an, um Kindern und Jugendlichen vor Ort  spannende MINT-Themen zu vermitteln, beispielsweise an der Kaleidoskop-Schule, Heineschule, Rautalschule, Lobdeburgschule, Christliches Gymnasium Jena, TSG Kulturanum. Die Absprache mit weiteren Schulen laufen. Weitere Informationen bei Dr. Christina Walther, 03641-889941, sfz-jena@witelo.de

witelo e.V. wählt neues Vorstandsmitglied

In der jährlichen Mitgliederversammlung des witelo e.V. am 07.06.2022 wurde der bisherige Vorstand (Dr. Götz Blankenburg, Nadine Cunäus, Prof Dr. Timo Mappes, Manuela Meyer, Wilfried Röpke, Dr. Franz von Falkenhausen) einstimmig im Amt bestätigt. Zusätzlich wählten die Mitglieder Axel Weyrauch, Schulleiter der Gemeinschaftsschule Wenigenjena, in den Vorstand. Herr Weyrauch nahm die Wahl an und möchte zukünftig die Perspektiven und Bedarfe der Jenaer Schulen noch stärker in die Arbeit des witelo e.V. einbringen.

Neue Mitarbeiterin bei witelo/SFZ Jena

Das Team von witelo und SFZ Jena hat zum 01.06. Verstärkung bekommen: Ulrike Wolf unterstützt nun die MINT-Netzwerkkoordination durch die Sichtbarmachung der lokalen MINT-Angebote. Sie koordiniert Kampagnen für bestehende und neue Angebote, entwickelt Storys für Social-Media-Plattformen und erstellt Texte und Fotomaterialien für Publikationen und die Experimentierboxen.

Seifenblasenfiguren

„Hat man schon einmal viereckige, dreieckige, pyramidenförmige, spiralig wie Bohrer gedrehte usw. Seifenblasen gesehen?“ fragt Albert Neuburger in seiner „Heiteren Wissenschaft“ und gibt auch gleich eine entsprechende Anleitung: „Wir biegen uns … aus Draht Figuren der beistehenden Art, wobei aber der Phantasie durchaus keine Schranken gesetzt sind, und tauchen sie in Seifenwasser. … Ziehen wir sie sehr langsam und vorsichtig heraus, so haben wir schon, was wir brauchen: richtige Seifenblasen … die die mannigfachsten und merkwürdigsten Figuren bilden.“ An solchen Figuren lässt sich sehr schön das Prinzip der „Minimalflächen“ demonstrieren, denn die Seifenhäute werden stets die Form der kleinsten möglichen Fläche annehmen. Diese „Plateauschen Gleichgewichtsfiguren“ sind nach dem Physiker Joseph Antoine Ferdinand Plateau benannt, der erstmals Regeln für die Struktur von Seifenblasen in Schäumen beschrieb.

witelo e.V., Löbstedter Straße 67, 07749 Jena, Registergericht: Amtsgericht Jena, Registernummer: 231643, www.witelo.de

Gemeinschaftlich vertretungsberechtigt: Manuela Meyer und Wilfried Röpke (Vorsitzende), Dr. Götz Blankenburg (Schatzmeister), Nadine Cunäus, Dr. Franz von Falkenhausen, Prof Dr. Timo Mappes, Axel Weyrauch (Beisitzer*innen)Redaktion des Newsletters: Dr. Christina Walther, Telefon: 03641-889941, Mail: c.walther@witelo.de

Newsletter 22/03 als pdf

witelo und das Schülerforschungszentrum Jena suchen Studierende der MINT-Fachrichtungen zur Durchführung von Arbeitsgemeinschaften und Forscherclubs an Jenaer Schulen.

… dann werde AG-Leiter*in bei witelo oder dem Schülerforschungszentrum Jena!

Du bekommst von uns das Material (Experimente, Knobelspiele, einfache Robotik-Systeme), kannst aber auch eigene Ideen mitbringen.

Vorbereitung und Durchführung werden mit 15 €/h vergütet*.

Die Zeiten richten sich nach den Schulzeiten und dem Stundenplan der Schule und werden individuell vereinbart.

*) Es wird ein Übungsleitervertrag abgeschlossen, daher kann die Vergütung unter die Übungsleiterpauschale fallen.

Kontakt:         witelo e.V. – wissenschaftlich-technische Lernorte in Jena Dr. Christina Walther, c.walther@witelo.de, 0179-5685317

Ausschreibung als pdf

„Nachmachen erlaubt!“ ist das Motto der SFZ-Ferienwoche vom 22.-26.08.2022. In der letzten Sommerferienwoche packt das SFZ-Team seine Lieblingsexperimente aus und lädt zum Ausprobieren und Entdecken ein. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Der witelo-Newsletter informiert vierteljährlich über neue Partner und Projekte.
Anmeldung zum Newsletter

 Newsletter 22/02

Liebe witelo-Partner,

Sie sehen es an der Länge des Newsletters: Viele Projekte zur naturwissenschaftlich-technischen Bildung gehen (wieder) an den Start. Das ist umso erfreulicher, als dass viele Akteure in den vergangenen zwei Jahren mit Planen, Umplanen und Absagen von Veran­staltungen beschäftigt waren. Nun ist zu wünschen, dass die vielen guten Angebote ihr interessiertes Publikum finden – geben Sie die Informationen also gern weiter.

Virtuelle Ausstellung Thüringer Landeswettbewerb Jugend Forscht

Neues Schülerlabor bei dotSource

Programm für Schulklassen zum Thema „Geistiges Eigentum“

Spielwelle im Imaginata-Stationenpark

Trink Wasser

Hochschul-Informationstag an der EAH Jena

Berufsinfocamp

Praktikumswoche Jena

Girl‘s Day im Jugend-Hackt-Lab Jena

Forsche Schüler Tag

Mehr H2 für weniger CO2 – Ideenwettbewerb „grüner Wasserstoff lokal“

Sommercamp Informatik

Glasgeräte abzugeben

Experimentieren in den Osterferien

Stellenausschreibung DLR_School_Lab Jena

witelo sucht Verstärkung

Wie geht es den MINT-Projekten?

Das folgsame Ei

Virtuelle Ausstellung Thüringer Landeswettbewerb Jugend Forscht

Der Landeswettbewerb Jugend Forscht lädt noch bis zum 01.05.2022 zum virtuellen Rundgang durch die Ausstellung der diesjährigen Wettbewerbsbeiträge ein. Die Informationsstände wurden von den Teil­nehmer*innen gestaltet und präsentieren mit Postern und ausliegenden Materialien die 59 Forschungs­projekte aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo-/Raumwissenschaften, ­Mathematik/Informatik, Physik und Technik. Weitere Informationen bei Ines Vogel, 0361 7892313, ines.vogel@stift-thueringen.de

Neues Schülerlabor bei dotSource

Die dotSource GmbH hat auf ihren Büroflächen ein neues Schülerlabor eingerichtet, das Platz für 20 Schü­ler*innen bietet. Hier können Schulklassen bei Führungen oder Projekttagen vielfältige Einblicke in ein Digital-Unternehmen gewinnen und einen spannenden Exkursionstag auf den Flächen der dotSource ver­bringen. Interessierte Schüler*innen können darüber hinaus zweimal jährlich an einer Projektwoche teil­nehmen und die Bereiche Entwicklung und Design kennenlernen. Weitere Informationen bei Kristin Frohmuth, 03641-5198141, jobs@dotSource.de

Programm für Schulklassen zum Thema „Geistiges Eigentum“

Das Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum (EUIPO) lädt Schulklassen ein, sich für ein inte­ressantes, unterhaltsames und interaktives virtuelles Lernerlebnis anzumelden, das in fünf Sprachen (EN, ES, FR, DE, IT) angeboten wird und sich mit der Europäischen Union, der Bedeutung des geistigen Eigen­tums für junge Menschen und den Haupttätigkeiten des EUIPO befasst. Das Programm besteht aus drei Teilen und richtet sich an junge Lernende im Alter zwischen 12 und 18 Jahren. Auch die Dienststelle Jena des Deutschen Patent- und Markenamtes bietet verschiedene Projekte an, mehr Informationen dazu bei Markus Ortlieb, 03641-405500, markus.ortlieb@dpma.de

Spielwelle im Imaginata-Stationenpark

Wer wollte schon immer mal ein Kran sein? Im Obergeschoss des Imaginata-Stationenparks gibt es seit diesem Frühjahr neue Stationen für die kleinsten Besucher – und Alle, die sich noch mal so fühlen wollen. Die Ausstellung wurde vom Isserstädter Holzspielzeugbauer Matthias Richter für die Firma Spielwelle ent­worfen und war über einige Jahre hinweg im Mathematikum Gießen zu sehen, bevor sie nun den Weg zu­rück nach Jena gefunden hat. Angesprochen werden bei den Stationen die motorischen und sensorischen Fertigkeiten, sowie – dem Grundgedanken der Imaginata entsprechend – das Vorstellungsvermögen. Außerdem kann man sich am längsten heißen Draht der Welt probieren. Der Imaginata-Stationenpark ist in den Osterferien täglich 10-18 Uhr geöffnet, weitere Informationen auch unter 03641-889920, info@imaginata.de

Trink Wasser

Der Zweckverband JenaWasser möchte für Umwelt- und Kostenbewusstsein sensibilisieren und zur Qua­lität, Herkunft und Aufbereitung seines Trinkwassers aufklären. Dazu sind im neu gegründeten Wasser-Quartier Jena-Winzerla Aktionen im Bereich Umweltbildung und Umweltschutz geplant. Zur Intensivierung der Bildungsarbeit in den Winzerlaer Schulen und Kitas wird das bereits etablierte Umweltbildungsprojekt AQUA-AGENTEN ausgeweitet. Außerdem entstehen im Stadtteil in Zusammenarbeit mit der Initiative Refill Trinkorte, wo Leitungswasser kostenlos angeboten wird. Bei Unternehmen und Organisationen wird dafür geworben, auf Flaschenwasser zu verzichten und sich entsprechend als „Leitungswasser­freundliches Unternehmen“ zertifizieren zu lassen. Weitere Informationen zum Wasser-Quartier Jena-Winzerla sowie zum Umweltprojekt AQUA-AGENTEN bei Dana Günther, 03641-688596, kontakt@jenawasser.de

Hochschul-Informationstag an der EAH Jena

Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena lädt am 09.04.2022, 9:30-15 Uhr allen Studieninteressierten ein, einen persönlichen Einblick in ihren Wunschstudiengang zu erhalten. Hierzu gibt es online und vor Ort zum Bei­spiel Laborbesichtigungen, Vorträge, Gespräche mit Studierenden und Lehrenden sowie Campustouren. Außerdem bietet die Hochschule Infostände zu den Voraussetzungen und Rahmenbedingungen eines Stu­diums an, also zu Bewerbung, Auslandssemester, Finanzierung, Wohnen, etc. Auch für diejenigen, die noch keine endgültige Studienwahl getroffen haben, bietet der Tag somit eine optimale Orientierungs- und Entscheidungshilfe. Für eine Präsenzteilnahme auf dem Campus in Jena ist eine Anmeldung bis zum 8. April 2022 erforderlich. Weitere Informationen bei Anika Thomas, 03641 205846, anika.thomas@eah-jena.de

Berufsinfocamp

Das Jenaer Bildungszentrum veranstaltet jährlich in den Osterferien ein dreitägiges Berufsinfocamp, zu dem Jugendliche vorrangig der Klassenstufen 9 und 11 eingeladen sind. Vom 20.04. bis zum 22.04.2022 können sie die Ausbildungsberufe in den Werkstätten kennenlernen und ihre persönlichen Fähigkeiten in den verschiedenen Bereichen erproben. Dazu gibt es Hinweise zu Bewerbung und Vorstellungsgesprächen und verschiedene Freizeitaktivitäten. Aktuell sind alle Plätze belegt; es gibt jedoch eine Warteliste. Weitere Informationen und Anmeldung bei Johanna Blumröder, 03641-687445, blumroeder@jbz-jena.de

Praktikumswoche Jena

Jeden Tag ein neues Unternehmen kennen lernen und spannende Praxiserfahrungen sammeln: In den Osterferien findet zum zweiten Mal die Praktikumswoche Jena statt. Hier können Schüler*innen nach Anmeldung verschiedene Berufsfelder auswählen und Einblicke in unterschiedliche Unternehmen bekom­men. Weitere Informationen bei Daniela Drilltzsch, 03641-8730037, daniela.drilltzsch@jena.de

Girl‘s Day im Jugend-Hackt-Lab Jena

Das Jugend-Hackt-Lab macht mit beim diesjährigen Girl‘s Day. Am 28.04.2022 können Mädchen mit dem cleveren Roboter Cue in die Welt des Programmierens eintauchen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Jugend-Hackt-Lab-Jena ist Teil des Abantu Kulturlabors, Carl-Pulfrich-Str. 4, 07745 Jena (Gebäude­rückseite der Boulderhalle PlanB) und lädt Kinder und Jugendliche ein, mit Programmieren die Welt zu ver­bessern. Nähere Infos und Anmeldung unter https://kulturlabor-jena.space/jugend-hackt-lab

Forsche Schüler Tag

Der Beutenberg Campus in Jena lädt parallel zum Girls‘ Day am 28.04.2022 wieder Schüler*innen ein, Wissenschaft zu erleben. Beim „Forsche Schüler Tag“ haben Interessierte ab der 8. Klasse die Möglichkeit, einen Tag lang Wissenschaft „aus­zuprobieren“. Dabei können sie aus einem vielseitigen Angebot der teilnehmen­den Institute auswählen. Erstmalig werden zusätzlich zu den Präsenz­veranstaltungen auch digitale Angebote gemacht. Insgesamt stehen mehr als 75 Plätze in fünf Instituten zur Verfügung. Weitere Informationen bei Dr. Christiane Meyer, 03641-9400955, campus@beutenberg.de

Mehr H2 für weniger CO2 – Ideenwettbewerb „grüner Wasserstoff lokal“

Wie kann durch den Einsatz von grünem Wasserstoff die Emissionen von CO2 reduziert werden, zum Bei­spiel im Verkehr, in Industrieprozessen oder zur Wärmeversorgung von Gebäuden? Der Ideenwettbewerb „grüner Wasserstoff lokal“ des WIR!-Bündnis h2-well richtet sich an Schüler*innen der Klassenstufen 9-13 allgemeinbildender Schulen und Berufsschulen in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Franken. Sie sind eingeladen, eine eigene Wasserstoff-Vision für ihren Schul- oder Wohnort zu entwickeln und die Mög­lichkeiten der Wasserstoff und Brennstoffzellen-Technologie zum Erreichen der Klimaschutzziele auszuloten. Die besten Konzepte werden mit 1000 €, 600 €, bzw. 300 € prämiert, die Teilnahme ist bis zum 15.07.2022 möglich. Weitere Informationen bei Dr. Christine Kramer, 03643-584657, h2-well-ideenwett­bewerb@bauing.uni-weimar.de

Sommercamp Informatik

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena lädt auch in diesem Jahr wieder zum Sommercamp Informatik ein. Interessierte Schüler*innen ab 14 Jahre können vom 17. bis 20.08.2022 mit Gleichgesinnten in die Welt der Informatik schnuppern und an einem der Workshops teilnehmen. Dabei können sie aus einem vielfältigen Angebot wählen – vom MIT App Inventor ohne nötige Programmier-Erfahrung bis hin zum Arduino-Workshop für Teilnehmende, die schon etwas Erfahrung mitbringen. Die Abschlusspräsentation der erar­beiteten Projekte ist öffentlich. Die Teilnahme am Sommercamp ist für alle Teilnehmenden kostenlos. Die Anmeldung ist bis zum 15.07.2022 möglich. Weitere Informationen gibt es unter sommercamp.uni-jena.de oder bei Julien Klaus, 03641-946387, Julien.Klaus@uni-jena.de

Glasgeräte abzugeben

Die AG Chemiedidaktik der Friedrich-Schiller-Universität Jena bietet erneut verschiedene Glasgeräte zur kosten­losen Übernahme an. Diesmal handelt es sich vor allem um Flaschen, Kolben, Petrischalen und Pipetten, mit denen Schulen ihre Gerätesammlungen ergänzen oder erweitern können. Interessierte Fach­lehrer*innen können sich bis zum 29.04.2022 an Marcel Simon, 03641-948491, simon@uni-jena.de wen­den und einen Übergabetermin in den Räumen der Chemiedidaktik, August-Bebel-Straße 2, 07743 Jena, vereinbaren.

Experimentieren in den Osterferien

Roboter, UV-Licht, Technikspielereien oder Stereomikroskopie: Gemeinsam mit der Imaginata bietet witelo in den Osterferien wieder ein täglich wechselndes Experimentier-Programm. Dies findet vom 11. bis zum 14.04.2022, jeweils von 12-16 Uhr im Imaginata-Stationenpark, Löbstedter Straße 67, 07749 Jena statt. Die witelo-Ferienangebote können ohne Anmeldung besucht werden und sind im Eintritt für den Imaginata-Stationenpark (7,50 €) inbegriffen. Beim Besuch mehrerer Ferienangebote ist der Stationenparkseintritt nur einmalig zu ent­richten. Für geflüchtete Personen ist der Eintritt in den Imaginata-Stationenpark frei. Weitere Informationen bei Dr. Christina Walther, 03641-889940, info@witelo.de

Stellenausschreibung DLR_School_Lab Jena

Das DLR_School_Lab hat eine Stelle als stellvertretende Laborleitung zu besetzen. Gesucht sind Personen mit pädagogischem, didaktischen und/oder fachwissenschaftlichem Hintergrund, bevorzugt im Bereich Informatik-/Data-Science. Weitere Informationen bei Dr. Carolin Altmann, 03641-30960160, carolin.altmann@dlr.de

witelo sucht Verstärkung

Der witelo e.V. sucht ab sofort eine Mitarbeiter*in für den Bereich Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit, die vor allem den Bereich Social Media weiter ausbaut. Wir wissen, da ist viel zu tun und freuen uns daher auf interessierte und engagierte Menschen, die unser Team bereichern. Weitere Informationen bei Dr. Christina Walther, 03641-889941, c.walther@witelo.de

Wie geht es den MINT-Projekten?

Was sind Bedarfe und Wünsche der MINT-Community? Welche Perspektiven gibt es auf die MINT-Bildung in Deutschland? Das MINT-Stimmungsbarometer ist eine jährlich wiederkehrende Befragung, bei der Ver­treter*innen aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlichem Sektor zu ihren persönlichen Ein­schätzungen und Eindrücken zur MINT-Bildung in Deutschland befragt werden. Hier geht es zur Teilnahme, weitere Informationen bei Amira Bassim, amira.bassim@mint-vernetzt.de

Das folgsame Ei

Nach „Wie kommen die Eier in die Flasche“ (2013), „Der Eiersprung“ (2018) und „Das magische Ei“ (2019) fand sich erfreulicherweise ein weiteres Experiment in Albert Neuburgers Büchern, das die Ostereiersuche noch ein bisschen unterhaltsamer machen könnte: „Wir blasen ein Ei recht vorsichtig nach Einstechung von nur ganz feinen Löchern aus und lassen dann den darin zurückbleibenden den Eiweißrest recht gut antrocknen. dann füllen wir das leere Ei zu einem Viertel mit ganz feinem trockenen Sand und verschließen die Löcher endlich mit weißem Wachs. … Das Ei steht gerade oder auch schräg auf der Spitze es bleibt auf dem Messerrücken, auf dem Flaschenrand stehen und nimmt überhaupt jede gewünschte Stellung ein. … Der Sand wird dann eine waagerechte Oberfläche annehmen, den tiefsten Punkt des Eies belasten und es in der gewünschten Stellung im Gleichgewicht halten.“ 

Newsletter 22/02 als pdf

witelo und die Imaginata laden zum Experimentieren und Knobeln in den Osterferien ein!

Die witelo-Ferienangebote können ohne Anmeldung besucht werden und sind im Eintritt für den Imaginata-Stationenpark (7,50 €) inbegriffen.

Beim Besuch mehrerer Ferienangebote ist der Stationenparkseintritt nur einmalig zu entrichten.

Für geflüchtete Personen ist der Eintritt in den Imaginata-Stationenpark frei.

Ferienprogramm als pdf

Розважальнi пропозиції пiд час канiкул

Розважальнi пропозиції пiд час канiкул witelo можна відвідати без реєстрації та включені у вартість входу в парк станції Imaginata (7,50 €).
Якщо ви відвідуєте кілька розважальних пропозицій, вам доведеться заплатити лише один раз за вхід у парк вокзалу.
Для біженців вхід до парку станції Imaginata безкоштовний.

Мир развлечений во время каникул

Предложения развлечений во время каникул witelo можно посетить без регистрации, они включены в стоимость входного билета в парк станции Imaginata (7,50 €).
Вы можете принять участие во всех предложенных мероприятиях, заплатив один раз при входе в парк вокзала .
Вход в парк станции Imaginata для беженцев бесплатный.

In den vergangenen zwei Jahren konnten viele MINT-Projekte unseres Netzwerkes pandemiebedingt nicht stattfinden, dafür sind neue spannende Angebote entstanden.

Das neue DLR_School_Lab Jena und witelo laden alle MINT-Akteure in unserem Netzwerk zu einem Community Call ein, in dem wir uns über den aktuellen Stand unserer MINT-Angebote austauschen und neue Initiativen und Projekte kennenlernen möchten.

Dr. Carolin Altmann, Leiterin des DLR_School_Lab und Join_In_Labs Jena wird  die Arbeit beider Labore vorstellen. Darüber hinaus soll Raum und Zeit für Austausch sein.

Hier geht es zur Anmeldung

witelo ist Netzwerk der wi.ssenschaftlich-te.chnischen L.ern.o.rte in Jena. Ziel ist die Kooperation von Schulen, Unter-nehmen und außerschulischen Lernorten zur Förderung der mathematischen, naturwissenschaftlichen, technischen und Informatikbildung (MINT). Der Trägerverein witelo e.V. betreibt die Internetplattform www.witelo.de, auf der die derzeit ca. 70 Netzwerkpartner ihre Projekte zur wissenschaftlichen und technischen Bildung präsentieren. Als Pro-jektträger des Schülerforschungszentrums Jena bieten wir Projekttage und Ferienworkshops sowie wöchentliche Arbeitsgemeinschaften und Forscherclubs für Kinder und Jugendliche an. Mit kontinuierlichen MINT-Bildungs-Ange-boten möchten wir das Interesse an Naturwissenschaft und Technik fördern und interessierten Kindern und Jugend-lichen ermöglichen, sich vertiefend mit Themen aus, Mathematik und Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu beschäftigen.


Ab sofort suchen Dich als


Mitarbeiter Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d) in Teilzeit (50%)


Deine Aufgaben:
• Entwicklung von Stories/ Botschaften für verschiedene Medien und Zielgruppen (im Wesentlichen Online, Social Media)
• Pflege und Weiterentwicklung unserer Website, Koordination des Bereiches Social Media
• Eigene Projekte: z.B. Erstellung von Foto- und Videomaterial für Experimentierboxen, Textentwicklung für Publikationen (Flyer, Broschüren, Videos)
• Koordination von Kampagnen für bestehende und neue Angebote, Arbeitsgemeinschaften, Forscherclubs
• Pflege unserer internen Projektdatenbank
• Kontakt zu regionalen und lokalen Medienvertretern


Das bringst Du mit:
• Medienkompetenz: erworben durch ein Studium in einer relevanten Fachrichtung oder durch entsprechende relevante Berufserfahrung in der Öffentlichkeits- und Kommunikationsarbeit (Journalismus, Marketing o.ä.)
• Hervorragende Kommunikationsfähigkeit und das „Influencer-Gen“
• Interesse, naturwissenschaftliche Phänomene kommunikativ interessant zu verarbeiten
• Ausgeprägtes konzeptionelles, kreatives Denken und Textsicherheit kombiniert mit Freude, komplexe Themen zielgruppengerecht aufzubereiten
• Eigenverantwortliche, selbständige Arbeitsweise


Wir bieten dir:
• Ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld in einer jungen Organisation
• Eine gesellschaftlich sinnvolle Tätigkeit, um junge Menschen in der Region nachhaltig zu fördern
• Spannende Projekte & Arbeit in einem engagierten Team
• Vergütung je nach Qualifikation bis zu E9/TV-L


Interessiert? Dann schick Deine Bewerbung (ausschließlich im pdf-Format) an c.walther@witelo.de

Ausschreibung als pdf

Nach dem Motto: „Wenn ihr nicht zu uns kommen könnt, kommen wir zu euch!“ bietet der Zweckverband JenaWasser seinen Partnergrundschulen an, den Unterricht im Block für 1,5 h mit Themen zum Wasserkreislauf, der Trinkwassergewinnung und -versorgung, der Abwasserentsorgung oder zum Umweltschutz – Plastikmüll vermeiden zu gestalten. Dazu ist ein Termin mit Frau Günther Tel.: 03641-688596 oder per E-Mail: dana.guenther@jenawasser.de zu vereinbaren. Der Besuch in den Schulen ist nur unter Einhaltung der entsprechenden aktuellen Pandemie- und Hygienebestimmungen des Zweckverbandes und der Bildungseinrichtung möglich.

Ein Besuch der wassertechnischen Anlagen ist derzeit leider nicht möglich. Mit den Aqua-Agentenkoffern stehen aber umfangreiche Materialien für den sachkundeunterricht zum Thema Wasser zur Verfügung.

Der witelo-Newsletter informiert vierteljährlich über neue Partner und Projekte.
Anmeldung zum Newsletter

Liebe witelo-Partner,

während ich diesen Newsletter schreibe, wird in den Schulen gerade der Unterricht neu- und umgeplant. Die SARS-CoV2-Pandemie ist auch nach zwei Jahren noch nicht vorbei. Die Strategien zur Pandemiebekämpfung waren und sind Ergebnisse von Aushandlungs­pro­zessen, die jedoch evidenz- und wissensbasiert geführt werden müssen. Die in diesem Newsletter beschriebe­nen Projekte tragen – wie viele weitere – dazu bei, Ver­ständnis für Wissenschaft und deren Vorgehensweisen zu vermitteln. Eine wissenschaftliche Grundhaltung zeigt nicht nur Wege aus der Pandemie, sondern ist es­sentiell für eine zukunftsfähige Gesellschaft.

A Heart for Science

Jugend Forscht Regionalwettbewerb

Ideenwettbewerb „Grüner Wasserstoff lokal“

tasteMINT an der EAH Jena

Neue Leitung Grüne Schule Jena

MINT-Festival geht weiter

Förderung für Schulen und außerschulische Lernorte

Glasgeräte abzugeben

Seminarfacharbeiten im Schülerforschungszentrum Jena

Der vervielfältigte Spazierstock

A Heart for Science

ZEISS hat anlässlich seines 175. Jubiläums eine internationale Initiative ins Leben gerufen, um seine Pro­jekte zur MINT-Förderung für Jugendliche unter einem gemeinsamen Dach zu bündeln und neue Aktivi­täten zu initiieren. Im Fokus steht dabei das freiwillige Engagement der Zeissianerinnen und Zeissianer. So fördert ZEISS Mitarbeitende, die ihre Erfahrung und Expertise in ihren lokalen Gemeinschaften gewinn­bringend einsetzen wollen – ob in Oberkochen, Jena, Shanghai, Dublin (Kalifornien) oder anderen ZEISS Standorten. In Kooperation mit externen Bildungseinrichtungen und Lernorten wie Schulen, Schüler­laboren oder Museen werden Mitarbeitende Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren für Wis­senschaft und Technik begeistern, beispielsweise durch Unterrichten, Experimentieren oder das Veran­stalten von MINT-Workshops. Hierfür wird eine digitale Plattform und ein umfangreiches Handbuch ent­wickelt, die es engagierten Mitarbeitenden ermöglichen, Projekte und Events durchzuführen oder eigene Ideen umzusetzen. Der witelo e.V. bringt dabei als langjährig von ZEISS gefördertes MINT-Projekt seine Erfahrung bei der Erstellung von Experimentieranleitungen und dem Verleih von Workshopmaterialien ein. Weitere In­formationen bei Daniel Peranic, daniel.peranic@zeiss.com  

Jugend Forscht Regionalwettbewerb

Am 24. Februar 2022 findet der neunte Jugend Forscht-Regionalwettbewerb Jena erneut als Onlinever­anstaltung statt. ZEISS als Patenunternehmen bietet damit Kindern und Jugendlichen der Region eine Plattform für die Präsentation ihrer wissenschaftlichen Fragestellungen und Arbeiten. Das Motto der 57. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb ist „Zufällig genial?“. In die­sem Jahr wurden 31 Projekte im Regionalwettbewerb Jena angemeldet, das entspricht in etwa den Zahlen des Vorjahres. Weitere Informationen bei Beatrice Weinberger, beatrice.weinberger@zeiss.com und Michaela Wachs, 03641-642322, michaela.wachs@zeiss.com

Ideenwettbewerb „Grüner Wasserstoff lokal“

Wie kann grüner Wasserstoff lokal eingesetzt werden, zum Beispiel im Verkehr, in Industrieprozessen oder zur Wärmeversorgung von Gebäuden? Mit dem Ideenwettbewerb „grüner Wasserstoff lokal“ ruft das WIR!-Bündnis h2-well Schüler*innen auf, eine eigene Wasser­stoff-Vision für ihren Schul- oder Wohnort zu entwickeln und die Mög­lichkeiten der Wasserstoff und Brennstoffzellen-Technologie zum Er­reichen der Klimaschutzziele auszuloten. Mit­machen können Schüler*innen der Klassenstufe 9-13. Noch bis zum 31.01.2022 ist eine Anmeldung möglich. Wettbewerbsbeiträge können beispielsweise in Form von Blog/Internetseite, PowerPoint Prä­sentation, Video/Foto-Storys, Modell, Interview/Reportage oder schriftlicher Ausarbeitung einge­reicht werden, ebenso wie thematisch passende Seminar­fach­arbeiten. Weitere Infor­mationen bei Tabea Lerch, Bauhaus-Universität Weimar, 03643-584657, tabea.lerch@uni-weimar.de

tasteMINT an der EAH Jena

In den Osterferien können Schülerinnen ab Klassenstufe 10 herausfinden, in welchen MINT-Fächern ihre Stärken liegen oder ob ein Studium im MINT-Bereich das Richtige ist. Unter dem Motto „tasteMINT“ lösen die Teilnehmerinnen Aufgaben, die für das Studium und den späteren Beruf im MINT-Bereich typisch sind. Hierbei werden sie von geschulten Beobachter*innen begleitet, die Rückmeldung zu den beobachteten Kompetenzen und Entwicklungspotentialen geben. tasteMINT ist ein Angebot der Thüringer Koordinierungsstelle für Naturwissenschaft und Technik und findet vom 10. – 13. 04. 2022 an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena statt. Die Anmeldung für die insgesamt 12 Plätze erfolgt über das Online-Formular.

Neue Leitung Grüne Schule Jena

Wandertage, Exkursionen oder Kindergeburtstage im Wald – seit 2013 bietet die Grüne Schule Jena ein wachsendes Natur- und Umweltbildungsangebot für Schulen und Familien und wurde dafür 2019 mit dem Thüringer Qualitätssiegel „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Zum 1.1.2022 hat die Gründerin Dr. Stephanie Nöllert die Leitung an Claudia Sippach übergeben. Die Sozialpädagogin möchte die bisherigen bewährten Angebote fortführen und betont darüber hinaus, wie wichtig die Natur als Lernraum auch für die Entwicklung von Sozialkompetenzen ist. Aktuelle Angebote wie Ferien­work­shops oder Arbeitsgemeinschaften sind zukünftig auf der Website der Grünen Schule zu finden, wei­tere Informationen bei Claudia Sippach, 01590-1384769, info@grueneschule-jena.de

Das MINT-Festival geht weiter

Vom 14.-16.09.2021 fand das zweite Jenaer MINT-Festival statt. Trotz pandemiebedingter Einschrän­kungen nahmen täglich ca. 400 Schüler*innen an dem Präsenz-Programm mit Vorlesungen und Work­shops teil, hinzu kamen digitale Live-Shows und Vorträge on demand. Einige dieser Programmbausteine stehen weiterhin online zur Verfügung, beispielsweise Videos der Vorträge und Faktenchecks, sowie zu Berufen und Studienfächern im MINT-Bereich. Auch Materialien für Workshops oder die digitalen Schnitzeljagden können auf der Seite des Jenaer MINT-Festivals heruntergeladen werden. Weitere Infor­mationen bei Dr. Jana Hölzer, mint@uni-jena.de und Claudia Hilbert, 03641-948002, claudia.hilbert@uni-jena.de

Förderung für Schulen und außerschulische Lernorte

Die technische Allgemeinbildung zu fördern ist das Ziel des vom VDI e.V. und der Joachim Herz Stiftung aufgelegten Technikfonds. Er bezuschusst interessante Projekte, die die technische Allgemeinbildung ver­bessern, mit bis zu 2500 €. Schulen, Lehrkräfte und Bildungsinitiativen, die sich dem Ziel der technischen Allgemeinbildung widmen, können beim Technikfonds Anträge zur Finanzierung einreichen. Weitere Infor­mationen bei Eva Köppen, 0211-6214550, koeppen@vdi.de

Glasgeräte abzugeben

Die AG Chemiedidaktik der Friedrich-Schiller-Universität Jena bietet verschiedene Glasgeräte zur kosten­losen Übernahme an. Hierbei handelt es sich vor allem um Kolben, Trichter und Pipetten, mit denen Schulen ihre Gerätesammlungen ergänzen oder erweitern können. Interessierte Fachlehrer*innen können sich bis zum 14.01.2022 an Marcel Simon, 03641-948491, simon@uni-jena.de wenden und einen Übergabetermin in den Räumen der Chemiedidaktik, August-Bebel-Straße 2, 07743 Jena, vereinbaren.

Seminarfacharbeiten im Schülerforschungszentrum Jena

Insekten für die menschliche Ernährung, Grünalgen als CO2-Speicher, biologisch abbaubare medizinische Masken oder Phosphate in Lebensmitteln: Das sind nur einige der aktuell am Schülerforschungszentrum Jena betreuten Seminarfachthemen. 20 Schüler*innen vom Otto-Schott-, Ernst-Abbe- und Christlichem Gymnasium arbeiten in diesem Schuljahr in der Forscherwerkstatt des SFZ Jena an ihren Projekten, hinzu kommen weitere Gruppen, die von den Mitarbeiter*innen des SFZ Jena betreut oder unterstützt werden. Zwei der im vergangenen Schuljahr betreuten Schülergruppen nahmen mit ihren Projekten erfolgreich an den Regionalwettbewerben Jena bzw. Südthüringen und am Landeswettbewerb teil. Für Schulen bietet das SFZ Jena Workshops zum wissenschaftlichen Arbeiten im Seminarfach an, weitere Informationen dazu bei Dr. Christina Walther, 03641-889941, sfz-jena@witelo.de.

Der vervielfältigte Spazierstock

Wenn in der dunklen Jahreszeit die Straßenlaternen leuchten, kann ohne größeren Aufwand ein unter­haltsames Phänomen beobachtet werden. Wenn man sich unter eine Lampe stellt und seinen Arm – oder besser noch einen langen Stock – sehr schnell bewegt, so erscheint bei vielen Lampen dessen verviel­fältigtes Bild. Da Straßenbeleuchtung fast immer mit Wechselstrom betrieben wird, ändert sich deren Hel­ligkeit mit der doppelten Netzfrequenz, so dass bewegte Objekte als rasch aufeinander folgende Einzel­bilder zu sehen sind. Vor allem bei Hochdrucklampen ist dieser Effekt recht eindrücklich, allerdings weist Albert Neuburger in seiner Heiteren Wissenschaft darauf hin, dass dies bei Glühlampen (die ohnehin kaum noch eingesetzt werden) nicht funktioniert. „Hier werden wir mit unseren Spazierstockfuchteleien wenig Erfolg haben … handelt es sich hier doch … um einen glühenden Draht, der ruhig noch weiterglüht, auch wenn die Stromrichtung wechselt.“ In Innen­räumen kann das Lichtflimmern sehr unangenehm oder sogar gefährlich sein, daher sollten hier flimmer­freie Leuchtmittel eingesetzt werden.

Newsletter 01/22 als pdf